The  Walking Dead und die Griechen und warum ich Angst um meine Vorratskammer habe


The  Walking Dead und die Griechen und warum ich Angst um meine Vorratskammer habe

Im Oktober startet die neue Staffel The Walking Dead, TWD abgekürzt für die Fans. Der Hype wird jetzt schon gross genug gestreut, damit das auch ja keiner verpasst. Und ich natürlich auch nicht 😉

Ich erinnere mich noch daran, dass mir diese Serie schlaflose Nächte bereitet hat. In meinen Träumen sah ich ständig diese menschenleere Welt vor. Das Fehlen von Strom und Wasser hat mich doch erschreckt. Wer schon mal einen halben Tag unfreiwillig auf eins von beiden verzichten musste, weiss was ich meine.Und, ganz schlimm: das finden passender Schuhe. Ich besitze nur so weiche Halbschuhe, offene Sandalen oder eben Pumps. Selbst meine Stiefel haben Absätze, was ich als durchaus ungeeignet in so einer Situation beschreiben würde.

Jetzt muss ich dazu sagen, dass ich nicht zu den Leuten gehöre, die nicht jeden Mittwoch oder Montag oder wann auch immer vor der Glotze sitzen und sich dann 45 Minuten Handlung durch 30 Minuten Werbung strecken lassen. Ich gehöre zu denen, die warten. Ich warte bis die Staffel fertig ist. Nach Staffelende kann man alle Folgen online schauen. Beim Sender, auf diversen Serien- Seiten.. egal.. Ich bin so eine. The 100, Helix oder oder oder. Ein besseres Rahmenprogramm beim Bügeln gibt es nicht.

TWD hat mich irgendwann mal nachts beim durchzappen gefesselt. Die Welt versinkt im Zombie- Chaos.Ich fand es eine gelungene Neuauflage eines alten Themas. Nach ein bisschen Suchen fand ich auch das online. Ich war ein Späteinsteiger. Erst Ende Staffel 4 habe ich gestartet.

Die Darstellung des Untergangs, das Versagen der Menschheit, wie sie trotz der Katastrophe noch an Werten wie Macht und Besitzt fest klammert, ist gut gezeichnet. Der Verlust  von fast der gesamten Menschheit ist nicht genug. Neben den Zombies ist es nötig, auch den Restbestand zu verkleinern. Ich war ehrlich fasziniert und doch auch irritiert. Eine der Protagonisten sagt.“ Das ist nicht mehr unsere Welt, das ist jetzt Ihre. Wir sind hier nur noch Gäste.“ und dieser Satz hat mich lange verfolgt.

Die Konsequenz war die Auffüllung meiner Vorratskammer. Ich fühlte mich sicherer, wenn ich dort so für drei bis vier Wochen Reserve hatte. Natürlich war mir klar, wie lächerlich das war. Im Falle einer solchen Katastrophe wären wir in unserem Haus ja gar nicht sicher.  😉 {Auch nicht auf Arbeit, ehrlich gesagt ;)} Aber das hielt mich nicht ab Nudeln, Mehl und Ähnliches zu lagern.

Mit der Werbung für die neue Staffel erinnerte ich mich daran. Im ersten Impuls wollte ich schon prüfen, ob ich noch genug von allem habe. Dieses Gefühl, etwas für das eigene Wohlergehen tun zu müssen. Im Falle eines Falles einfach gerüstet zu sein. Doch es hat sich etwas geändert. Der Grexit oder besser der nicht statt findende Grexit hat haben mich nachdenklich gemacht. Ich fühle mich in der Schweiz sicherer als zum Beispiel in Deutschland, was die EU und den Euro angeht, aber ich habe Familie in Deutschland. Wie lange wird es noch gut gehen, das Deutschland so viel aufwendet, um Griechenland zu retten? Wie viel davon wird der deutsche Bürger noch mitmachen? Wieviel kann er noch leisten? Die Lebensqualität meiner Familie ist nicht schlecht, bitte versteht mich nicht falsch. Aber es gibt Situationen, da kommt es mir vor als wäre ich in der ehemaligen DDR und nicht in Deutschland. Das geht los bei den Strassenzuständen, die schlechter sind als je zu vor und hört auf bei dem Versuch, in einem Zuhause mit dem Internet verbunden zu werden.

Die Tatsache, dass man den Griechen von heute auf morgen jegliche finanziellen Grundlagen entzogen hat, die Tatsache, dass ein Staat auch in der heutigen Zeit unfähig zu agieren ist, und die Tatsache, dass das quasi direkt um die Ecke passiert machen mir Angst. Wie es den Griechen wohl ergangen ist mit 60 Euro am Tag? Und wo haben sie noch etwas für ihr Geld bekommen, um ihre Familien weiter ernähren zu können? Ein sehr beängstigendes Szenario, finden Sie nicht? Entgegen der Zombies aus der Serie ist die Wahrscheinlichkeit dass das immer wieder passieren kann sehr realistisch.

Aus diesem Grund habe ich Angst um meine Vorratskammer und darum, was passiert, wenn ich wirklich darauf angewiesen sein sollte.

Advertisements

7 Gedanken zu “The  Walking Dead und die Griechen und warum ich Angst um meine Vorratskammer habe

Du hast eine Meinung dazu? Her damit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s